Amanda Lears: Warum du als Frau deine Brüste liebkosen solltest

Ich kenne wirklich viele Frauen die sagen, dass sie kein Gefühl in den Brüsten hätten. Und da staune ich dann. Ich frage dann: „Fasst du sie denn auch regelmäßig an oder wartest du darauf bis sich jemand zuwendet und das tut?“

Dann gucken mich fragende Gesichter an und ich merke, ok, ich muss jetzt weit ausholen. Vielleicht biete ich tatsächlich mal einen Kurs dazu an oder so. Es ist nämlich so dass Körperteile, die wir nicht regelmäßig achtsam berühren, einfach von der Landkarte unserer Sinne verschwinden. Man spürt einfach nichts in dem Körperteil. So geht’s Frauen auch mit ihrem Schoßraum. Wird der nicht liebevoll gestreichelt, bedacht und liebkost, wird er hart, trocken und verschließt sich. Eine Vagina kann sogar Depressionen bekommen deshalb, weil sie vergessen wird von der Frau, habe ich letztens einmal gehört!

So auch unsere Brüste. Die Brust ist der Inbegriff eines weiblichen Körpers, der Weiblichkeit schlechthin. Und was noch dazu kommt, die Brust liegt parallel auf der Höhe unseres organischen Herzens. Und das organische Herz hat seine feinstoffliche Entsprechung im dazu gehörigen Energie-Zentrum, was ebenfalls an der Stelle liegt: Das Herz-Chakra, auch auf Sanskrit Anahata-Chakra genannt. Das Anahata-Chakra ist der Sitz der bedingungslosen Liebe, hier verbinden wir uns mit allen Mit-Geschöpfen und entwickeln Mitgefühl, Hingabe und auch Empathie. Das Chakra hat eine besondere Bedeutung, da es die unteren drei Chakren mit den oberen aufsteigenden verbindet, es liegt genau in der Mitte, es repräsentiert den Übergang vom materiell weltlich ausgerichteten Bewusstsein zum spirituell, transzendentalen Bewusstsein. Auf deutsch: Weg vom Ich-Bezogen-Sein hin zur kosmischen Liebe. Bei uns Frauen ist es so, dass die Energetisierung des Herz-Chakras dazu führt, dass wir uns öffnen. Emotional wie körperlich. Das Herz-Chakra ist der Eingang in die emotionale Erlebnis-Ebene der Frau. Eine Frau möchte demensprechend immer Verbindung aufbauen zum Gegenüber. Das Bedürfnis der Frau ist aus dem Grund immer sich zu verbinden, sich gegenseitig zu widmen, sich gewogen und liebevoll, zärtlich miteinander zu sein, bevor es zum Sex kommt zum Beispiel. Das ist der Grund warum Frau nicht in Stimmung kommt, wenn er direkt den Schwanz reinstecken will. In der Regel funktioniert das nicht so gut, es sei denn die Frau hat kein sehr offenes Herz-Chakra, ist hier sehr zu und agiert aus den unteren Chakren heraus. Dementsprechend ist der Sex dann eher dominant, hart und ziel-gerichtet – männlich.

Frauen haben im Herzen ihren positiven Pol, sie sind emotional sehr stark hier verankert, weshalb sie auch das was die Männer tun oft sehr emotional sehen und einordnen und nicht verstehen warum ein Mann eher sachlich und zielfokussiert ist. Die Frau möchte vor dem Sex erst einmal wirklich gesehen werden, das bedeutet, dass sie sich erst einmal verbinden will. Oft möchte sie liebe Worte hören oder gestreichelt werden am GANZEN Körper und besonders an ihren Brüsten. Nur dann öffnet sich auch ihr Schoß, nur dann wird auch ihre Yoni stimuliert und nur dann kann sie den Mann weit, offen und warm empfangen. Das ist sehr wichtig zu wissen!

Eine Frau die ihre Brüste nicht kennt, kennt auch den feinstofflichen Herz-Raum nicht und weiß nicht, wie sie sich selbst Lust machen kann damit. Deshalb ist es gut sich selbst viel Zeit zu widmen und diese erogene Zone zu erkunden, sich am ganzen Körper zu streicheln, vielleicht mit Öl eine schöne Selbstmassage zu geben und dann auch die Brüste zu massieren. Dann kann man förmlich spüren wie die Brüste mit der Yoni – dem Schoßraum der Frau korrespndieren. Nimmt eine Frau dazu noch ihren tiefen Atem mit, kann sie sich so selbst viel Lust machen, ohne sich direkt in der Yoni zu stimulieren. Das sollte jede Frau für sich selbst einmal herausgefunden und probiert haben. Deine Brüste sind das Tor zu deiner Lust. Ein zu schnelles Eindringen oder Einführen von irgendwas führt zur Verletzung der Yoni und sie büßt ihre Lustfähigkeit im Laufe der Zeit ein, wenn das Überhand nimmt.

Das bedeutet zusammenfassend: Willst du guten Sex haben musst du dich besonders mit deinen Brüsten bekannt machen und sie regelmäßig liebkosen. Nur dann kannst du sich als Frau annehmen lernen und dein volles orgastisches Potenzial leben. Die Frau ist nämlich selbst verantwortlich für ihre Lust, nicht der Mann!! Habe einen guten Draht zu deinen Brüsten, fasse sie an, spüre wie gut sie sich anfühlen und bedenke sie mit viel Wertschätzung und Achtung. Ich selbst fasse meine Brüste jeden Morgen an direkt nachdem ich die Augen auf gemacht habe. Es fühlt sich einfach schön an, sie zu begrüßen und zu schauen, ob noch alles am rechten Fleck ist. Ist doch schön oder? Apropos: Die Männer haben ihren starken Pol im untersten Chakra, dem Wurzel-Chakra, hier kommt beim Mann die phallische Energie her und hier ist seine erogene Zone Nummer eins, die unbedingt bedacht werden will. Männer nehmen ihr Geschlecht ja auch ständig in die Hand. Ein Grund also es ebenso zu tun und sich liebevoll dem eigenen Körper zuzuwenden. Denn der beste Liebhaber der Welt, für dich selbst bist du, liebe Frau!

Dir gefällt was du gelesen hast, dann teile diesen Beitrag wo immer du willst, folge uns auf Telegram und  empfehle uns weiter. Herzlichen Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: