educate your sons

Ausnahmsweise einmal mit einem Bildchen als Beitrag. Ich finde es einfach gut. Natürlich verkürzt es, natürlich ist es nicht genug.

Aber es benennt charmant ein Problem und zeigt seine Lösung an. Selten ist das geworden, besonders bei diesem heiklen Thema von Sicherheit zwischen Frau und Mann.

Frauen verteidigen ist edel und im konkreten Falle natürlich mehr als selbstverständlich. Ist eine Frau konkret bedroht, so gehört sie beschützt. Was aber nicht sein darf ist, dass das Bedürfnis nach Schutz in das Gegenteil kippt, in eine Vorabanklage, bevor etwas überhaupt geschehen ist.

Ein Mann ist nicht per se eine Bedrohung für eine Frau. Den Eindruck könnte man ja bekommen, liest man die Zeilen der Nachrichten und Gazetten. Das Gegenteil ist der Fall normalerweise. Männer mit Männlichkeit sind viel besser als ihr Ruf und die meisten Frauen wissen das auch.

Deshalb finde ich diese Zeichnung so gut. Es ist ein Netzfund übrigens, den Urheber kenne ich leider nicht. Mein Kompliment an dieser Stelle. Die Zeichnung zeigt, worum es in Wahrheit gehen muss: Man muss den heranwachsenden Männern gerecht werden, damit es zwischen Frau und Mann gelingt. Schließlich sollen diese Männer einmal führen. Davon sind wir weit entfernt. Hysterisches Geschrei verhindert, dass sichtbar wird, was der Mann zum Mannsein braucht.

Doppelt interessant: Die Sprayerin ist eine ältere Dame. Kein Wunder, weiß diese Generation doch noch, wie es zwischen Mann und Frau in Wahrheit soll.

5 Kommentare zu „educate your sons

      1. Ich bin aufgebracht, weil der Artikel unterstellt, der durchschnittliche Mann sei ein Vergewaltiger bzw. nur schlecht erzogen. Das ist keine harmlose Unterstellung – und das auf einem Blog, den ich mal als männerfreundlich eingeschätzt habe.

        Gefällt mir

  1. Ok, da mein Punkt nicht deutlich genug wurde ich nochmal:

    Man stelle sich vor, jemand stellt sich hin, und erklärte, man müsse Schwarzen beibringen, nicht zu rauben, morden, vergewaltigen.

    Wäre das ein legitimer Beitrag oder nicht doch eher Rassismus unterster Schublade?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: