I can’t get no oder auch: Warum kriegen wir Frauen nie genug? – Part 2 — Vom Frau-Sein und Frei-Werden

Hello, liebe Ladies und hier kommt der zweite Teil der wirklich erschütternden Wahrheit über uns Frauen und WARUM wir die Männer nicht in Ruhe lassen. Erst einmal zurück zu Carry Bradshaw. Meine Lieblings-Autorin macht genauso Drama, wie alle anderen Frauen, sie ist eine ganz normale Frau, warum also auch nicht. Wie ging es denn nun […]„I can’t get no oder auch: Warum kriegen wir Frauen nie genug? – Part 2 — Vom Frau-Sein und Frei-Werden“ weiterlesen

I can’t get no oder auch: Warum kriegen wir Frauen nie genug? Part 1

Ursprünglich veröffentlicht auf Vom Frau-Sein und Frei-Werden:
Hallo Ladies, jetzt mal eine ernste Frage an euch! Warum brauchen wir Frauen immer Beweise, nur um zu begreifen, wie verrückt ein Mann nach uns ist? Warum sind wir nie zufrieden und wollen dem Mann alles mögliche weitere aus den Rippen leiern? Jetzt mal Hand aufs…

Und da plötzlich

Und da haben wir plötzlich und unerwartet eine Hoch-Zeit des Männlichen so ganz nebenbei als Randerscheinung. Ich weiß ja nicht, ob Euch das aufgefallen ist: Die ukrainische Armee Jetzt einmal von allen politischen Aspekten und der Grausamkeit und der Widerwärtigkeit des Kriegerischen abgesehen, darum soll es einmal nicht gehen in diesem Text, nein es geht„Und da plötzlich“ weiterlesen

Mein wundester Punkt — EinzigHEARTig unARTig – Der innere Seelenpfad

Und glaube nicht, Ich hätte keine Angst. Mir ist schlecht, Alles dreht sich, und es fühlt sich zum Kotzen an. Ich habe Angst davor, Dir gegenüber zu treten. Und mich zu stellen. Ich habe Angst, Dir ins Gesicht zu sehen. Geradewegs in deine Augen. Dich anzusehen, ganz direkt. Und unter dir zu Staub zu zerfallen. […]„Mein wundester Punkt — EinzigHEARTig unARTig – Der innere Seelenpfad“ weiterlesen

Feministenängste

Mich treibt etwas um seit ein paar Tagen. Ich habe etwas gelesen, so Schnipsel aus verschiedenen Blogs. Es geht um Feminismus – angeblich. Männer, die sich als Feministen bezeichnen dort, beschreiben, was für ungute Gefühle sie haben, gehen sie etwa im Dunklen hinter oder vor oder neben einer einsamen Frau den Gehsteig entlang. Sie beschreiben„Feministenängste“ weiterlesen

educate your sons

Ausnahmsweise einmal mit einem Bildchen als Beitrag. Ich finde es einfach gut. Natürlich verkürzt es, natürlich ist es nicht genug. Aber es benennt charmant ein Problem und zeigt seine Lösung an. Selten ist das geworden, besonders bei diesem heiklen Thema von Sicherheit zwischen Frau und Mann. Frauen verteidigen ist edel und im konkreten Falle natürlich„educate your sons“ weiterlesen