Mein wundester Punkt — EinzigHEARTig unARTig – Der innere Seelenpfad

Und glaube nicht, Ich hätte keine Angst. Mir ist schlecht, Alles dreht sich, und es fühlt sich zum Kotzen an. Ich habe Angst davor, Dir gegenüber zu treten. Und mich zu stellen. Ich habe Angst, Dir ins Gesicht zu sehen. Geradewegs in deine Augen. Dich anzusehen, ganz direkt. Und unter dir zu Staub zu zerfallen. […]„Mein wundester Punkt — EinzigHEARTig unARTig – Der innere Seelenpfad“ weiterlesen

Schweißnackt — Kap Kishon — Vom Frau-Sein und Frei-Werden — Kap Kishon

Das Buch der Bücher. Wir haben es geschrieben, ja es ist lange her und ich habe lange damit hinterm Berg gehalten. Warum? Weil die Sexualität, die hier gezeigt wird eine andere ist, als die die ich jetzt lebe. Hier geht es härter zu, maskuliner, rauer. Der Sex mit Fremden ist für eine wache herzoffene Frau […] […]„Schweißnackt — Kap Kishon — Vom Frau-Sein und Frei-Werden — Kap Kishon“ weiterlesen

Scheitern jeden Tag oder auch: Der exquisite Schmerz — Vom Frau-Sein und Frei-Werden

Exquisiter Schmerz So ein Hohn. Seit fünf Jahren, nein jetzt schon seit fast sechs Jahren kennen wir uns. Wir sind irgendwie ein Paar. Und eigentlich auch wieder nicht. Eigentlich und uneigentlich ist das der Status schon von Anfang an. Wir lieben uns sehr. So sehr, dass es weh tut, denn wir haben ein Problem: Wir […]„Scheitern jeden Tag oder auch: Der exquisite Schmerz — Vom Frau-Sein und Frei-Werden“ weiterlesen

Feministenängste

Mich treibt etwas um seit ein paar Tagen. Ich habe etwas gelesen, so Schnipsel aus verschiedenen Blogs. Es geht um Feminismus – angeblich. Männer, die sich als Feministen bezeichnen dort, beschreiben, was für ungute Gefühle sie haben, gehen sie etwa im Dunklen hinter oder vor oder neben einer einsamen Frau den Gehsteig entlang. Sie beschreiben„Feministenängste“ weiterlesen

educate your sons

Ausnahmsweise einmal mit einem Bildchen als Beitrag. Ich finde es einfach gut. Natürlich verkürzt es, natürlich ist es nicht genug. Aber es benennt charmant ein Problem und zeigt seine Lösung an. Selten ist das geworden, besonders bei diesem heiklen Thema von Sicherheit zwischen Frau und Mann. Frauen verteidigen ist edel und im konkreten Falle natürlich„educate your sons“ weiterlesen

Verlagskrieg

Ursprünglich veröffentlicht auf Kap Kishon:
Den wenigsten ist klar, dass hinter den Kulissen der Verlage, Distributoren und Promotern ein Krieg hinter den Kulissen geführt wird. Denkt ihr, es kommen die guten Bücher in die Regale, oder da sei irgendetwas fair? – Nein, das ist es nicht. Es ist auch kein Konkurrenzkampf im klassischen…

Toxisch, Opfer und das X

Wir kennen das. Wer hat das nicht? Wer hat nicht diesen einen Bekannten oder Freund, die/der immer wieder Opfer ist? Es gibt sie überall, Menschen, die sich immer wieder und endlos mit toxischen Partnern verstricken. Opfer können Männer wie Frauen sein, da es sowohl weibliche wie männliche toxische Täter gibt. Narzissten und ihre Opfer. Sie„Toxisch, Opfer und das X“ weiterlesen

Zwickmühle

Ich habe da eine Brieffreundin. Also nicht nur, wir kommunizieren nicht nur per Brief. Wir sind uns schon begegnet physisch, mehr als einmal sogar, aber es läuft eben mehr per Brief. Die Kommunikation geht aus der und in die Ferne her und hin, elektronisch in diesem Fall. Und wenn ich so zwischen unseren Zeilen lese,„Zwickmühle“ weiterlesen

Finde zurück zu dir, liebe Frau! — Vom Frau-Sein und Frei-Werden

Wenn die Männer nicht wissen was sie wollen, musst du dich raushalten als Frau.  Kennst du das? Dein Typ ruft nicht mehr an nach dem letzten Date, oder dein Mann ist so schwammig und unklar? Irgendwie war da was mit der Schwiegermutter, er will es dir sagen, macht ein paar Anläufe und dann wieder nicht? […]„Finde zurück zu dir, liebe Frau! — Vom Frau-Sein und Frei-Werden“ weiterlesen

Wohin es gehört

Ich habe es nicht leicht, also so generell im Leben und Befinden. – Wer mich kennt, weiß, es ist Ironie. – Keineswegs ist es so, dass wenn man etwas mit mehreren Frauen hat, dies die Lage an der Frauenfront entspannt. Die Probleme verteilen sich nicht, im Gegenteil, sie häufen sich. Bei A. habe ich mich„Wohin es gehört“ weiterlesen